Herzlich Willkommen beim Strophanthus e.V.

Hilfe für Ihr Herz. Das Naturheilmittel Strophanthin, oder Ouabain, wie es in der englischen Literatur oft genannt wird, hilft einem gestressten und erkrankten Herzen. Es stabilisiert es und hält den Menschen fit und gesund. Es ist ein Skandal, dass die moderne Medizin dieses wunderbare Heilmittel vergessen hat und völlig ignoriert! Unser Ziel ist es, Strophanthin für zukünftige Generationen zu erhalten.

Wenn Sie Strophanthin-Neuling sind, steigen Sie am besten in die Patientenkurzberichte ein. Dann lesen Sie weiter  „Über Strophanthin“.  Verlieren Sie sich nicht auf dieser riesigen Homepage, lesen Sie hauptsächlich das, was Sie wirklich auch interessiert. Es geht immerhin oft um Leben und Tod. Hier der Link zu den „Häufige Fragen“. Hier die Seite „Artikel“ mit guten Zusammenfassungen des Themas Strophanthin.

Wählen Sie Ihre Sprache und ggfs den Google-Übersetzer für Ihre Muttersprache:
Bitte wählen Sie Ihr Thema aus dem Menü aus:

Carte de oaspeți Strophanthus e.V. Aici aveți ocazia să vă lăsați experiențele. Pentru a ajuta alți pacienți și cei care caută sfaturi.

 
 
 
 
 
 
 
180 Einträge
Kaiser Kaiser schrieb am Juli 1, 2021 um 2:34 pm
Seit längerer Zeit nehme ich die Tropfen D4. Beim Blättern der Informationen las ich - Vorsicht bei der Schilddrüse - ich leide unter Hashi und habe letzte Zeit Magenprobleme. Sind die Tropfen bei Hashimoto nicht zu empfehlen? Könnte sein, dass ich die Magenschmerzen wegen der Tropfen habe. Über eine Antwort würde mich sehr freuen. Isabell
Administrator-Antwort:
Liebe Lieber Herr Kaiser, homöopathisches Strophanthin ( D 4 ) macht garantiert keine Magenprobleme. Aber Magenprobleme gibt es durch Stress und das substanzielle g-Strophanthin glättet den Stress. Hier ein Link aus meiner Homepage betreffend Stress: https://www.strophantus.de/stress-und-seine-folgen-behandeln/: "Stress und seine Folgen behandeln mit Strophanthin Da die Nervosität vor Konzerten sehr unterschiedlich stark ist muss ich sehr darauf achten, die genaue Dosis zu „treffen“,damit ich mich beim Spielen auch wohlfühlen kann.Meist werde ich etwa eine Stunde vor dem Auftritt schon etwas nervös und deshalb beginne ich auch dann mit der Einnahme.Da ich sehr sensibel reagiere fange ich auch mit einer sehr geringen Menge an.Eine Kapsel wäre ..." Mein Hinweis "Achtung betreffend Schilddrüse" bezieht sich darauf, dass das substanzielle g-Strophanthin sehr langsam eingeschlichen werden muss, d. h. täglich um 2 Tropfen steigern bis auf 3 x täglich 15 Tropfen. Wie heißt Ihr Strophanthin erfahrener "Fach"Arzt ? Herzlich von Dr. Wieland Debusmann
Dr. Wieland Debusmann Dr. Wieland Debusmann schrieb am Juni 25, 2021 um 8:04 am
Frau J.G. schrieb mir am 23.06.2021 folgenden an ein Wunder grenzenden Bericht: Im letzten August wurde nach einer heftigen Grippe und mehrmonatigem Krankenhausaufenthalt eine höhergradige akute Herzinsuffizienz festgestellt. Nach meiner Entlassung habe ich auf Strophantin umgestellt und konnte eine sehr rasche Besserung feststellen, wobei es erst mit der k-Strophantin Urtinktur der Firma Maros richtig bergauf ging. Diese nehme ich seit Februar. Mittlerweile ist der nt pro bnp wert, der bei über 3000 lag, im Normbereich und laut Aussage des Arztes besteht die Herzinsuffizienz nicht mehr. Neben der erstaunlichen Besserung der Herzbeschwerden kann ich überdies eine positive Wirkung auf Muskeln, Sehnen, Nerven und Immunsystem verzeichnen. Ich möchte mich von Herzen bei Ihnen und allen Menschen bedanken, welche es ermöglichen, dass Strophantin der Welt erhalten bleibt und hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft den Weg zurück in die Arztpraxen und Krankenhäuser findet. Auch ich selber leiste meinen kleinen Beitrag, das Wissen um diese Pflanze zu verbreiten.
Marie-Luise Pfetzing Marie-Luise Pfetzing aus 34277 Fuldabrück schrieb am Juni 15, 2021 um 9:39 am
Ich bin ein Neuling was Strophanthin betrifft. Wenngleich ich Strophantin K erst kurze Zeit einnehme, geht es mir nach einem Hinterwandinfarkt vor drei Jahren zunehmend besser. Dennoch bin ich unsicher, nicht wegen des Medikaments, sondern weil sich kaum ein Arzt damit auskennt. Mein Hausarzt ist noch nicht informiert und meine Ärztin, die mir das Stropganthin verschreibt, rechnet nur privat ab. Ich habe keine Idee an wen ich mich im Notfall wenden kann, ohne in die Mühlen unserer Notfallmedizin zu geraten. Ich hätte gern einen persönlichen, oder telefonischen Kontakt, zu Menschen, die sich wie ich wünschen dass sich unsere Medizin intelligenter mit Alternativmedizin auseinander setzt. In diesen Sinn verbleibe ich mit lieben Grüssen Marli Pfetzing Tel.: 01570 336 82 52
Rudi Strele Rudi Strele aus Bad Blumau schrieb am Juni 13, 2021 um 7:16 pm
Seit 2012 nehme ich Strophanthin. Ich hatte zwei Herzinfarkte und Strophanthin ist meiner Ansicht nach das beste Medikament. Was meiner Ansicht noch wichtiger ist, ist die Ernährung. Da ernähre ich mich seit 2 1/2 Jahren nach Dr. Esselstyn. "Essen gegen Herzinfarkt!". Strophantin nehme ich trotzdem als zusätzliche Vorbeugung!
Christina Warm Christina Warm aus Winkelsett schrieb am Juni 9, 2021 um 1:42 pm
Hallo, ich nehme nun schon seit über 2 Jahren erfolgreich die Strophanthin Urtinktur. Wir bereiten gerade unsere Auswanderung nach Portugal vor. Weiß jemand ob ich die Urtinktur auch in Portugal gekommen kann? Wenn ja wie und wo? Liebe Grüsse Christina Warm
Rudi Strele Rudi Strele aus Bad Blumau schrieb am Mai 30, 2021 um 4:37 pm
Was ist mit der alten Webseite. Da sind ja leider tausende Erfahrungsberichte aus dem Gästebuch verloren gegangen. Dr. Wieland Debusmann ist der renommierteste Strophanthinkenner. Selbst nehme ich seit 2012 Strophanthin. Hatte zwei Herzinfarkte (6 Stents) und heute geht es mir Dank veganer Ernährung nach Dr. Esslstyn "Essen gegen Herzinfarkt!" besser als vor 25 Jahren. Strophanthin nehme ich prophilaktisch. Selbst kann ich nur jeden der Herzprobleme hat zu Strophanthin raten. Mir hat es das Leben gerettet. Rudi Strele I Kabarettist und Gesundheitspapst alias Quardian von der Munde www.rudistrele.at
Dr. Wieland Debusmann Dr. Wieland Debusmann aus Coburg schrieb am Mai 27, 2021 um 8:18 am
Frau E.R. schrieb mir am 26.05.2021: Lieber Dr. Debusmann, gut..... , dann nehme ich es erst mal weiter. Es tut auch dem ganzen Körper gut, nicht nur dem Herzen. Ich habe festgestellt, dass dieser bittere Geschmack, den man anfangs etwas gewöhnungsbedürftig empfindet, dem Magen (als Bitterstoff) guttut. Seidem ist mein Magen nicht mehr übersäuert. Und ich kann viel besser schlafen. Das Strophanthin ist schon ein echt gutes Mittel. Allerdings nehme ich immer noch das Kombe' Strophantin, das kann ich, nachdem ich es anfangs nur homöopathisch dosiert vertragen konnte ( 2 Tropfen..... Inzwischen bin ich bei 7 Tr.), jetzt sehr gut vertragen. Ich danke Ihnen dafür dass Sie mir meine Fragen immer und so schnell beantworten und mir helfen, mit dem Arzneimittel so gut zurecht zu kommen. Ich hatte mich ja als Ansprechpartner bei Fragen anderer Interessenten zu Strophanthin zur Verfügung gestellt und habe auch schon einer Frau helfen können und ihr ein paar Tips zur Einnahme geben können.
Dr. Wieland Debusmann Dr. Wieland Debusmann schrieb am Mai 6, 2021 um 8:32 am
Herr O.M. schrieb mir am 05.05.2021: Ich möchte gerne meine eigenen Erfahrungen schildern: Ich nehme nun seit ca. 6 Jahre Strophanthin combe Tinktur ein und hatte in dieser Zeit nie eine Grippe. Im November 2019 wollte ich nun testen, wie ich ohne Strophantin zurecht komme und habe eine Pause eingelegt. Das hatte zu Folge, das ich am 21.3.2020 März 2020 erkrankte. Nach einer Woche mit Husten und sehr hohem Fieber, wurde ich am 29.3.2020 ins Krankenhaus eingewiesen. Diagnosen: SARS-CoV2-Pneumonie Bakterielle Superinfektion Vom 1.4.- 8.4.2020 wurde ich intubiert. Am 17.4. wurde ich mit einer Sauerstoffversorgung entlassen. Nach zwei Wochen Zuhause kam ich für 3 Wochen in die Reha. Dort wurde der Sauerstoff am zweiten Tag abgesetzt. In dieser Zeit begann ich dann wieder die Strophanthineinnahme. Inzwischen habe ich mich sehr gut erholt. Im Nachhinein und durch Ihre Ausführungen kann ich mir gut vorstellen, dass eine kontinuierliche Einnahme von Stophanthin die Krankheit hätte verhindern können.
Dr. Wieland Debusmann Dr. Wieland Debusmann aus Coburg schrieb am Mai 3, 2021 um 9:04 am
Frau A.W. schrieb mir: Seitdem ich Strophanthin nehme, bin ich ein neuer Mensch geworden.
Dr. Wieland Debusmann Dr. Wieland Debusmann aus Coburg schrieb am April 29, 2021 um 8:45 am
Herr J.L. schrieb mir am 23.04.2021: Meine Angina pectoris hat sich in der letzten Zeit zum positiven verändert. Ich glaube, das ist durch Strophanthin und meine sehr konequente Fasten-Ernährung ohne tierische Fette und der wöchentlichen Einnahme an 3 Tagen von Kichererbsen ! Meine ununterbrochene Bewußtheit der beruhigenden Pflege meines Vagus, darum bin ich auch innerlich sehr ausgewogen und all die aufregenden Streßerlebnisse seit in den anfangs der 40er Jahren haben an mir keine neg. Wirkungen mehr. Habe auch keine Angina pectoris Schmerzen mehr mit meinen 82 Jahren, bin sehr zufrieden und bleibe ein sehr überzeugter Strophantinanhänger !
Dr. Wieland Debusmann Dr. Wieland Debusmann aus Coburg schrieb am April 29, 2021 um 8:04 am
Herr T.H. schrieb mir am 23.04.2021: Ich nehme seit Monaten Strophantus gratus Urtinktur 3 x 20 Tr Pro Tag. Meinem Herzen geht es so gut wie lange nicht mehr. Habe mehr Kondition als Vor der Einnahme, auch bei körperlich harten Beanspruchungen.
K.M. K.M. aus Berlin schrieb am April 22, 2021 um 7:23 pm
Ich nehme seit paar Tagen wieder die Urtinktur nur diesmal auf Empfehlung von der Schlossapothke Aulendorf, sehr gute tropfen fange immer langsam an und steiger dann ich bin ruhiger und das Herz ❤schlägt normal vorallem der Blutdruck normalisiert sich bereits nach 10 Minuten als es mir schlecht ging und ich habe wieder mehr Energie ich kann es jedem empfehlen!
Dr. Wieland Debusmann Dr. Wieland Debusmann aus Coburg schrieb am April 21, 2021 um 5:43 pm
E.R. schrieb mir per Mail im April 2021: Hallo, lieber Herr Dr. Debusmann, die Magen- Darmspiegelung ist ohne Komplikationen verlaufen. Es wurden 3 kleinere Polypen entfernt und ein paar kleinere Divertikel gefunden. Beim Magen besteht eine säurebedingte Veränderung im oberen Magenantrum, da muss ich wohl was machen. Die Ergebnisse der Biopsien sollen aber erst noch abgewartet werden, aber sonst soweit ok. Ich hatte früh morgens vorher noch Strophantin 5 Tr. kombe` genommen und die Flasche auch dabeigehabt, für den Notfall. Ja, ich spüre die Wirkung, des Strophantins derart, dass mein Herz ruhig und kräftig schlägt und viel weniger stolpert, ich habe ein gutes, kraftvolles Herzgefühl und kann in der Nacht endlich wieder gut schlafen. Über Tag bin ich ruhig, entspannt und ausgeglichen. Das Mittel wirkt auf mich sehr gut. Es macht ein bisschen Magenbeschwerden, darum habe ich es auch im Tee verdünnt eingenommen und gleich nachher etwas gegessen. Aber ich bin sehr zufrieden. Ich nehme jetzt 5 - 0 - 5 Tr. täglich, Blutdruck durchschnittlich 130: 80 Puls 63 - 70 pro. Min. Alles sehr sehr gut. Ganz herzliche Grüße und bleiben Sie gesund. E.R
Dr. Wieland Debusmann Dr. Wieland Debusmann schrieb am März 24, 2021 um 9:09 am
Frau E.R. schrieb mir am 23.03.2021: Ich habe seitdem kein Vorhofflimmern mehr gehabt und kann phantastisch schlafen, wie seit Jahren nicht mehr.
Dr. Wieland Debusmann Dr. Wieland Debusmann aus Coburg schrieb am März 4, 2021 um 4:11 pm
Herr W.S. aus H schrieb mir im März 2021: "Seit einem erlitten Herzinfarkt und entsprechender schulmedizinischer Akutbehandlung im Sommer 2014 habe ich es geschafft, einer damals vorgesehenen Bypass-OP zu entgehen. Die umfänglichen Recherchen im Internet führten mich zunächst zu einem konsequenten Lebensstiländerungs-Programm (insbesondere Ornish-Diät). Ergänzend und hilfreich waren psychotherapeutische Maßnahmen (Gesprächstherapie zur Verarbeitung des Infarkt-Erlebnisses). Bei meinem Interesse und der Auseinandersetzung mit den kardiologischen Zusammenhängen stieß ich immer wieder auf den Begriff „Strophanthin“ und auf Ihren Namen. Kurzum: ich wagte als 67jähriger Patient den Einstieg in das „Heilungs-Abenteuer“ meines beschädigten Herzens. Bewegung, gesunde Ernährung und psychische Ausgeglichenheit (Achtsamkeit) und Fortsetzung meiner jährlichen Pilgerwanderungen: das war die Grundlage. Einen Strophanthin-Arzt fand ich auch (in der von Ihnen veröffentlichten Liste) und mit der einschleichenden Einnahme gelang der Beginn einer nunmehr fast siebenjährigen Erfolgsgeschichte. Meine Strophanthin-Dosierung: 3 x tägl. 3 mg g-Strophanthin mr-Kapseln. Die jährlichen Besuche bei meinem Kardiologen zeigen die kontinuierliche Verbesserung des Herzecho-Befundes - es ist also nicht nur ein subjektives Gesundheits-Gefühl (obwohl allein das schon höchst erfreulich wäre). Was mich bewegt ist die Tatsache, daß für Strophanthin so „gekämpft“ werden muß - trotz der Fakten, die für dieses Medikament sprechen. Wenn schon Schulmedizin und Pharmaindustrie am Patienteninteresse vorbei ihre Geschäfte machen, dann sollte doch wenigstens das wissenschaftliche Interesse die Therapiemöglichkeiten mit Strophanthin unvoreingenommen untersuchen. Vielleicht könnte ein Antrag an die „Bill & Melinda Gates Foundation“ mehr Bewegung in die Strophanthin-Forschung bringen, zumal die parlamentarischen Vorstöße in Deutschland bislang erfolglos geblieben sind. Auf diesem Wege möchte ich Ihnen herzlich danken für das bewundernswerte Engagement, von dem so viele Menschen profitieren."
Wieland Debusmann Wieland Debusmann aus Coburg schrieb am Dezember 30, 2020 um 10:41 am
Familie S. schrieb per Mail am 24.12.20: "...Uns, vor allem meiner Frau geht es mit dem Strophanthin einfach fantastisch!"
Wieland Debusmann Wieland Debusmann aus Coburg schrieb am Dezember 16, 2020 um 6:36 pm
Der Arzt F.D. schrieb mir im Dezember 2020: ...Ich habe inzwischen hunderte Patienten auf Strophanthin eingestellt und die wirklich super Wirkungen sehr schön sehen können. Noch nie hat einer meiner Patienten unter Strophantin einen Herzinfarkt bekommen. Interessant war auch die Erfahrung, daß es einer Patientin mit Nebenniereninsuffizienz so geholfen hat, daß die Arbeitsfähigkeit wieder hergestellt werden konnte.
Wieland Debusmann Wieland Debusmann schrieb am September 2, 2020 um 12:48 pm
M. W. schrieb im August 2020 per Email über ihren Mann: [Der Strophanthinarzt] Dr. Trinks aus Saarbrücken [...] ließ ihn einen Berg hochlaufen, den er aber ohne Puste gar nicht schaffte. Er ließ ihn erneut laufen (mir blieb fast das Herz stehen), als er zurück kam konnte er atmen und normal reden. Strophanthin hat ihm sofort geholfen.
Astrid Hartel Astrid Hartel schrieb am August 18, 2018 um 8:46 am
Auch ich würde gerne diese Tropfen haben,aber mein Arzt schreibt definitiv keine verordung
Rosi Rosi schrieb am August 15, 2018 um 8:31 am
Info für Frau Hartel, wenn Sie auf dieser Seite oben links auf "Durch wen erhältlich" klicken, finden Sie Ärzte in Deutschland, nach Postleitzahlen geordnet. Ganz bestimmt ist auch ein Arzt in Ihrer Nähe dabei. Ich beziehe Strophanthin aus Brasilien bei "Teebrasil" ohne Rezept und bin mit der Qualität der Tropfen mehr als zufrieden. Sie haben für Ihr Herz mit Strophanthin eine sehr gute Wahl getroffen. Wünsche Ihnen gute Gesundheit Rosi